Die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz wird durch einen Stiftungsrat geführt, dem neben jeweils einem Vertreter des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Niedersachsen, der Evangelischen-lutherischen Landeskirche in Braunschweig und der Stadt Braunschweig sechs weitere sachkundige Mitglieder angehören. Den Vorsitz in diesem Gremium führt der Präsident, dem zwei Viziepräidenten zur Seite stehen. Der Direktor der Stiftung führt die Geschäfte und vertritt die Stiftung nach außen. Um die Verwaltung der Finanzanlagen, Liegenschaften, Erbbaurechte und Bewirtschaftung der forstwirtschaftlichen Flächen sowie die Vergabe von Fördermitteln bemühen sich elf Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz im Haus der Braunschweigischen Stiftungen gefunden haben. Die Verwaltung der landwirtschaftlichen Flächen hat die Liegenschaftsverwaltung in dem Amt für regionale Landesentwicklung Braunschweig (ARL) übernommen.
 
link_top.pngSeitenanfang