Babybedenkzeit-Projekt an der Haupt- und Realschule Sickte 2010

Bereits zum 5. Mal wurde mit Schülerinnen und Schülern aus den 10. Haupt- und Realschulklassen das Projekt „Babybedenkzeit“ durchgeführt. Es handelt sich hierbei um ein Kooperationsprojekt von der Jugendhilfe Wolfenbüttel e.V. und „pro familia Wolfenbüttel“.
Betreut wurde das Projekt von Heike Küsel und Monika Hartwig. Organisierende Lehrkraft an der Schule war Ulla Kossian.

Die Grundidee des Projektes ist es, Schülern einen Einblick in den Alltag mit einem „Baby“ zu ermöglichen, der lebensnah und authentisch ist.
Für 3 Tage und 2 Nächte betreuten die Jugendliche eigenverantwortlich einen Babysimulator. Für die jungen „Eltern“ bedeutete das: „Baby“ wickeln, füttern, schaukeln, herumtragen. Jeder Kontakt mit dem „Kind“ wurde aufgezeichnet und am Ende des Projektes ausgewertet.
Die Schüler entdeckten in diesem Projekt, dass Eltern sein Verantwortung bedeutet.

 

Weitere Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  [16]  
link_top.pngSeitenanfang