Ausstellung der Kreisarchäologie Helmstedt
Das alte Dorf am Petersteich – Handwerker und Bauern vor der königlichen Burg

Seit dem Sommer 2002 führt die Kreisarchäologie Helmstedt mit ehrenamtlichen Mitgliedern der archäologischen Arbeitsgemeinschaft Ausgrabungen in einer mittelalterlichen Siedlung bei Süpplingenburg durch. Die Untersuchungen versprechen außerordentliche neue Erkenntnisse zur mittelalterlichen Regional- und Landesgeschichte.
Dank der Förderung durch die Stiftung Braunschweigischer Kulturbesitz konnte in diesem Jahr eine Ausstellung vorbereitet werden, die die bisherigen Erkenntnisse und Perspektiven des Projektes vorstellt und die im Herbst 2007 vor Ort in der St. Johannes-Kirche in Süpplingenburg gezeigt wurde.
Mehr und mehr zeichnet sich ab, dass die Ansiedlung am Petersteich eine herausragende Funktion in der mittelalterlichen Siedlungslandschaft im Vorfeld der Süpplingenburg, des Stammsitzes Kaiser Lothars III. (1075-1137) besaß. Offensichtlich haben die Ausgrabungen kein gewöhnliches Dorf erfasst sondern einen herrschaftlichen Wirtschaftshof, in dem Landwirtschaft und Handwerk in größerem Umfang betrieben worden sind. Dieser Großhof war demnach ein Bestandteil der „Königslandschaft“ im Nordharzgebiet und hat mit seiner Wirtschaftskraft zur Gründung der Herrschaft Lothars III. beigetragen.
Das Reizvolle ist, dass das Grabungsprojekt den einfachen Dienstleuten und Bauern auf die Finger schauen kann, die an der Basis für das Funktionieren dieses herrschaftlichen Wirtschaftshofes zu sorgen hatten. Hier kann die Archäologie bisher unbekannte Seiten des mittelalterlichen Geschichtsbuches unserer Region aufschlagen. So zeigt die Ausstellung die Werkstätten, wo für den Bedarf der Herrschaft Stoff gewebt und Waffen und Gerät geschmiedet wurden. Sie stellt die Vorratshäuser und Speicher vor, wo für den herrschaftlichen Tross Getreide, Fleisch und Bier aufbewahrt wurden. Sie rekonstruiert die mittelalterlichen Speisezettel und zeichnet die harten Lebensbedingungen nach, unter denen die Abhängigen zu ackern hatten, um Wohlergehen und Ruhm der Großen zu ermöglichen.

Unterschriften zu den Bildern:
1. Kleiderschließe aus Bronze aus dem 11. Jahrhundert
2. Ausgrabung und Dokumentation eines Grubenhauses

 

Weitere Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  [9]  10  
link_top.pngSeitenanfang