"Tracey" im LOT-Theater 11.09. 20 Uhr

"Tracey ist 15 und lebt in einem eher prekären Elternhaus. Ihr deprimierter Vater nennt seine Kinder "Unfälle", ihre depressive Mutter sitzt nur noch rauchend vorm Fernseher. Als sie dahinter kommen, dass Tracey ihren kleinen Bruder Sonny hypnotisiert hat, sodass er glaubt, er sei ein Hund, schicken sie ihre Tochter zum Psychiater. Als Sonny spurlos verschwindet, lässt Tracey alles hinter sich und macht sich auf die Suche nach ihrem Bruder.
Diese Suche wird zu einer Odyssee, die immer stärker die Züge eines Albtraums annimmt.
Tracey ist nur mit einem Duschvorhang bekleidet in einem Bus unterwegs, so lernt der Zuschauer sie zu Beginn des Abends kennen. Wie sie in diese Situation gekommen ist, erschließt sich erst nach und nach. Einzelne Fragmente der Geschichte sowie Sound- und Videoelemente setzen sich wie ein Puzzle jeden Abend neu zusammen. So ist keine Vorstellung wie die andere."

Mit Jenny König
Inszenierung / Live-Video: Christian Weiß Klangbild / Live-Sounds: Peter M. Glantz
Video-Preproduction: Jan-Frederic Goltz, Sebastian Neubauer  

 

Weitere Seiten: 1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  [11]  12  13  14  
link_top.pngSeitenanfang