ZeitRäume Bodenstedt

Die ZeitRäume Bodenstedt – Gemeinde Vechelde - befinden sich im 1878 errichteten Haupthaus des 3-Seit-Hofs, in dem bis 1934 auch eine Gaststätte mit Tanzsaal und Kegelbahn betrieben wurde.

Die Räumlichkeiten verfügen über eine komplett erhaltene Originaleinrichtung aus verschiedenen Stilepochen. Hierzu zählen neben Möbeln auch Malereien an Decken, Wänden und Böden, aufwendige Holzdecken, Kachelöfen und Fliesen. Die Räume gewähren damit Einblicke in die damaligen Lebensbedingungen der Bevölkerung. Darüber hinaus geben restauratorische Freilegungen Eindrücke von der ursprünglichen Gestaltung der Räume. Dazu passend werden die kulturhistorischen und politischen Entwicklungen von der Kaiserzeit bis in die 1960er Jahre über Informationsstelen vermittelt.

 Die Stelen sind mit Text- und Fototafeln sowie teilweise multimedial mit Höreinheiten und Bildschirmen bestückt. Ergänzend zu den Informationsstelen sind in einigen Räumen Filmprojektionen und Raumtonlautsprecher installiert. Bundesweite Beachtung gilt der Nachnutzung des Tanzsaales. Dort waren während des Krieges Zwangsarbeiter einquartiert, die in Bodenstedt in der Landwirtschaft eingesetzt wurden. Die gleichen Unterkünfte dienten in den Nachkriegsjahren der Erstunterbringung von Flüchtlingen und Heimatvertriebenen aus Schlesien und Ostpreußen. Die Unterkünfte sind im Original zu besichtigen. Die ZeitRäume bieten auch für Schulklassen einen Lernort für hautnah erlebbaren Unterricht. Besuchergruppen bietet der im ehemaligen Pferdestall eingerichtete Seminarraum die Möglichkeit, die erlebten Eindrücke zu vertiefen.

Mehr dazu

 

Weitere Seiten: 1  2  3  [4]  5  6  7  8  9  
link_top.pngSeitenanfang